Stiftsbasilika Aschaffenburg
St. Peter und Alexander
Besitzt bedeutende Kunstschätze
Stiftskirche Aschaffenburg

Älteste Kirche der Stadt, Kernbau romanisch bis frühgotisch (12. Jahrh.),
Otto von Schwaben ließ die Kirche im 10. Jahrhundert an der Stelle eines karolingischen Rechteckbaus errichten. Ältester Teil der heutigen Kirche ist das Langhaus mit seinen romanischen Pfeilerarkaden (12. Jh.). Kreuzgang, Querhaus, Ostchor, West- und Nordwestportal stammen aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Der Turm mit seinem oktogonalen Oberbau wurde im 15. und 16. Jh. fertiggestellt.
Die Kirche besitzt bedeutende Kunstschätze und Ausstattungen. Besonders hervorzuheben sind "Die Beweinung Christi", das letzte Werk von Mathis Nithart, genannt "Gemälde aus der Werkstatt von L. Cranach", das überlebensgroße Holzkruzifix (frühes 12. Jh.) und der spätromanische Kreuzgang. In den historischen Räumen des Stiftskapitelhauses befindet sich das Stiftsmuseum mit einer umfassenden Sammlung vor- und frühgeschichtlicher Bodenfunde sowie eine Sammlung alter Kirchenkunst aus Aschaffenburg und vom Untermain.

 

Weitere Informationen:
Stiftsbasilika Aschaffenburg

 

 

Informationen
Weitere Informationen
Stiftsbasilika
Tourenportal

Tourenportal