Geschichte
Von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit
Bauer bei Straßbessenbach

Menschen im Umzug, auf der Wanderung, waren es zuerst, die zum Spessart kamen. Sie suchten Übergänge über das Weghindernis des waldigen Berglandes.

Von der Sinn stiegen sie aufwärts und zogen auf der trockenen Höhe an Wasserscheiden entlang, bis sie im Kinzigtal wieder zum Main absteigen konnten. Das wurde die Birkenhainer Straße, im Laufe der Zeit eine feste Heer- und Kaufmannsstraße.

Ein zweiter Höhenweg, nordsüdlich den Spessart überschreitend, Fortsetzung des Rennwegs von Fulda her, wurde zum Salzweg.

 

Eselskarawanen trotteten mit ihren Salzsäcken von Orb aufsteigend über den ganzen Spessart bis zum Engelsberg nach Miltenberg und weiter die Kaufmannsstraßen nach Nürnberg und Augsburg zu. Ein Zweig dieses Eselsweges führt als Heunweg bei Rohrbrunn abzweigend übers "Himmelreich" noch Wertheim hinunter.

 

Lesen Sie mehr zur Geschichte des Spessarts auf den folgenden Seiten.

 

 

 

Informationen

Naturpark Spessart e.V.
Frankfurter Straße 4
97737 Gemünden a. Main
Telefon 09351 603446
Naturpark Spessart

 

Tourenportal

Tourenportal