Neben den klassischen Freizeitaktivitäten – Wandern und Radfahren –  gibt es noch viele weitere Sportarten, denen man im Spessart nachgehen kann:

 

Der Spessart ist kein Hochgebirge, dennoch bietet er einige, zum Teil ausgefallene Klettermöglichkeiten: z.B. im Steinbruch „am Steigknückel“ bei Bessenbach (Link),
am Brückenpfeiler der ehemaligen Autobahnbrücke bei Waldaschaff (Link), 
am Sandsteinbrückenpfeiler bei Schonderfeld (Link),
im Steinbruch in Stadtprozelten (Link)
und in der Kletterhalle des Dt. Alpenvereins in Aschaffenburg (Link).

Reizvoll ist zudem der Churfrankensteig, der zwischen Klingenberg und Erlenbach am Main inmitten von Weinbergterrassen und Steinbrüchen verläuft. Auch gibt es einige Hochseilgärten. Außerdem gibt es abseits der ausgetretenen Pfade diverse Bouldermöglichkeiten, die im Boulderführer Main-Spessart zusammengefasst sind.

Auf den folgenden Golfplätzen im Spessart könnt ihr den Ball über´s gepflegte Grün spielen:

In Heimbuchenthal gibt es zudem eine Adventure-Golf-Anlage, die eine unterhaltsame Mischung aus Mini-Golf und klassischem Golf bietet. (Link)

Freundinnen und Freunde der gesunden Sportart aus Nordeuropa können auch im Spessart die Laufstöcke schwingen. Zahlreiche Naturpark-Kommunen und Initiativen haben Nordic Walking-Strecken angelegt. Die Routen sind gut ausgeschildert und im Tourenportal des Naturparks abrufbar.

Von dem Rücken der Pferde lässt sich der Naturpark Spessart perfekt erkunden. Verschiedene Anbieter:innen in der Region bieten Reiturlaube, Reitstunden sowie Ausritte an, z.B. die Familie Mahlmeister in Mömbris (https://www.wanderreiten-spessart.de).

Im Freizeitführer „Freizeit aktiv“ von Spessart-Mainland findet ihr weitere Anbieter:innen und Kontakte (https://spessart-mainland.de/blaetterkatalog).

Im Südspessart sind in den letzten Jahren attraktive 3D-Bogenparcours entstanden. Diese haben sich mit weiteren Anbieter:innen zur 3D-Bogen­region Main­fran­ken/­Spes­sart/­Oden­wald zusammengeschlossen. Gäste können die abwechslungsreichen Parcours mit eigener Ausrüstung gegen Gebühr nutzen. 

Zwar gehört der Spessart eher zu den niedrigeren Mittelgebirgen, doch gibt es bei entsprechender Schneelage auch hier Angebote für Wintersportler:innen. Fans von Snowboard und Alpinkski finden am „Engländer“ bei Jakobsthal sowie am „Sauerberg“ bei Frammersbach Skilifte und Pisten. An beiden Standorten kann auch mit dem eigenen Schlitten gerodelt werden.

Infos zu Betriebszeiten und den aktuellen Schneeverhältnissen gibt es unter http://www.englaender-skilifte.de/ und http://www.tus-frammersbach.de.

Skilangläufer:innen können die winterliche Landschaft in den Loipengebieten bei Frammersbach und rund um die Bayrische Schanz genießen. Zwischen Frammersbach und Mosborn wird bei geeigneten Schneelagen eine klassische, 20 km lange Höhenloipe gespurt. Unweit der Skihütte Frammersbach wird zudem eine 1,2 km lange Skating-Loipe präpariert. Weitere Informationen, einen Loipenplan und die aktuellen Schneeverhältnisse gibt es unter http://www.tus-frammersbach.de.

Im Erholungsgebiet „Bayerische Schanz“ im Grenzgebiet zwischen Bayern und Hessen führen die Langlaufloipen „Lohrberg“ (5 km) und „Hermannskoppe“ (8 km) durch den Winterwald, die 15 km lange „Sonnenloipe“ entlang des Lohrhaupter Feldes über offene Wiesen und Felder.

Der Einstieg für die Loipe „Lohrberg“ befindet sich am Parkplatz „Bayerische Schanz“, die beiden anderen Loipen starten am Parkplatz „Ruheforst“. Information zum Zustand der Loipen an der Bayrischen Schanz findet ihr auf der Webseite des FC Germania 1932 e.V. Ruppertshütten

Die zahlreichen Wald- und Wanderwege können natürlich auch für Schneeschuhtouren genutzt werden, z.B. die Fernwanderwege wie der Spessartweg 1 und 2, der Eselsweg oder die Birkenhainerstraße (siehe Tourenportal). Bitte nehmt dabei Rücksicht auf Wildtiere, bleibt auf den markierten Wegen und geht nicht querfeldein.

Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche oder „Schnitzeljagd“. Die Verstecke („Geocaches oder kurz „Caches“) werden meist von begeisterten Schatzsucher:innen („Geocachern“) angelegt - oft an ungewöhnlichen Plätzen. Die geographischen Koordinaten sowie Hinweise zum Auffinden der Caches werden im Internet veröffentlicht. Andere Schatzsucher:innen können so den Schatz mithilfe eines GPS-fähigen Geräts suchen. Im Naturpark Spessart findet ihr hunderte von  Caches (siehe http://www.geocaching.de/), unter anderem ein Cache des Naturparks am Walderlebnispfad Gemünden.

Vorbei sind die Zeit, als die Adeligen das alleinige Jagdrecht im Spessart hatten und ausüben durften. Heute erfolgt die Jagd in Staatswald-, Genossenschafts- und Eigenjagdrevieren. Reh-, Rot- und Schwarzwild zählen zu den Hauptwildarten und bereichern den lokalen Markt mit schmackhaftem Wildbret.

Für alle Interessierten an der Jagd, am Spessart, an Wald und Natur gibt es die Jagdschulen verschiedener Kreisgruppen und Institutionen. Sie bieten eine solide und professionelle Ausbildung an. Nach bestandener Jägerprüfung kann bei einer Jagdbehörde in ganz Deutschland ein Jagdschein gelöst werden und man ist berechtigt, auf die Jagd zu gehen.

Weitere Informationen gibt es bei den Kreisgruppen des Bayerischen Jagdverbands im Spessart:

Jägervereinigung Spessart-Aschaffenburg e.V.

Jägervereinigung Kahlgrund e.V.

BJV – Kreisgruppe Miltenberg

BJV – Kreisgruppe Obernburg

BJV – Gemünden e.V.

BJV – Kreisgruppe Lohr

BJV – Marktheidenfeld

Private Jagdschule

Jagdschule Fellmer

 

Jagdgelegenheiten

Auch ohne eignes Jagdrevier kann man im Spessart auf Pirsch gehen, z.B. bei den Bayerischen Staatsforsten oder mit der Familie Ankenbrandt.

Für passionierte Angler:innen bieten die vielfältigen Gewässer, vom glasklaren Forellenbach über  Angelseen bis hin zu den Altarmen des Mains zahlreiche Angelmöglichkeiten. Mit Zielfischarten von Rotauge und Flussbarsch über Forelle und Äsche bis hin zum kapitalen Wels bleiben für das Anglerherz kaum Wünsche offen. Viele der Gewässer sind in privater Hand oder gehören einem der zahlreichen Angelvereine. Aber auch Gastangler:innen kommen im Spessart nicht zu kurz. So gibt es eine Reihe von Gewässern für die Tageskarten erhältlich sind, sowie so genannte „Put and Take“ Gewässer.Viele weitere Informationen gibt es bei den Angelvereinen der Umgebung sowie über den Fischereiverband Unterfranken e.V.

Angeln am Main

Sommerkahl – Fisch Röll

Frammersbach

Fränkische Saale

Sinn - Sportangelverein

Sinn - Die Sinnfischer